grafix/logo_m.png
 
grafix/blau.png

Sieben Kurze, bitte!

Alles Banane!

Regie, Buch und Schnitt: Motte Jansen. Kamera: Rudes Steels, Ton: Gökhan Sayim, Ausstattung und Bühnenbild: Motte Jansen, Kati Kolb, Kostüme: Kati Kolb, Produktion: FH Hannover. Mit Marc Prätsch, Mark Eichenseher, Harald Schandry, Martin Mac Kay, Cleo, Josephine & Kitty.

Alles Banane

Über den Film

Kleine Träume, billiges Piece und gefährliche Bananen. Weil das Dope alle und der Tankstellenbesitzer Mielke eh ein Arsch ist, planen Marin und Tommy mal wieder einen Überfall. Gesagt! Getan?

"Alles Banane!" entstand wie Guido Tölkes "Totengräber" von unserer ersten DVD "Wir können alles. Außer Hollywood. Independent Days Vol.01" im Rahmen der Filmklasse von Professor Uwe Schrader an der FH Hannover. Da Filmmaterial nur begrenzt zur Verfügung stand (zwei Rollen 16mm à 10 Minuten), wurde der Film vorab erst einmal auf Video realisiert, um die chicen Übergänge auszutesten.

Nach Aussage des Regisseurs geht es in dem Film weniger um Drogen, als um Menschen, die viel reden, noch mehr planen und am allerwenigsten tun. Das kann man von den Studenten der Filmklasse wahrlich nicht behaupten, die durch einen qualitativ hochwertigen und dabei äußerst unterhaltsamen Output auffallen. Auf den 6. Independent Days vertreten waren gleich mehre Beiträge aus der Filmklasse. Im Zuge der Sparmaßnahmen in Niedersachsen wird der Studiengang "Bildende Kunst" und somit die Filmklasse jedoch in wenigen Jahren leider von der Bildfläche verschwunden sein.

"Alles Banane!" war u. a. auf folgenden Festivals zu sehen: Landshuter Kurzfilmfestival, Exground, Vienna Shorts, Werkstatt für junge Filmemacher und Filmfestival Münster.

Presse

"Ein wirklich witziger Film von Motte Jansen über zwei Typen, die viel reden, aber noch weniger machen. Die knappen Ressourcen merkt man dem Film nicht an: Regisseur Jansen standen nur zwei Rollen 16mm-Film à 10 Minuten zur Verfügung. Aus diesem Grund wurde der Film vorab erst einmal auf Video realisiert, um die wirklich verblüffenden Übergänge (Realität/Phantasie) auszutesten. So verwandelt sich der bekiffte Marin mit einer Banane in der Hand mit nur einem kleinen Kameraschwenk in einen coolen Tarantino-Gangster mit einer Knarre. Harte Arbeit des Filmteams, die aber ungeheuer leichtfüßig rüber kommt." (Homemoviecorner)

Download zu diesem Film

Sieben Kurze, bitte! (Cover)

Jetzt online bestellen!

grafix/blau.png
Urheberrecht / Impressum / Kontakt