grafix/logo_m.png
 
grafix/blau.png

Sieben Kurze, bitte!

V - Der rote Raser

Regie, Animation, Kamera, Schnitt, Ton: Wolfgang David, Stefan Stiletto; Drehbuch: Wolfgang David, René Glaß, Stefan Stiletto; Storyboard, Licht: Stefan Stiletto.

Aus unserem Kurzfilmprogramm: Die besten 19,95 Euro-Filme

V - der rote Raser

Über den Film

Wenn der arrogante rote Raser mit seinem Sportwagen die Straßen unsicher macht, dann sollte sich ihm niemand in den Weg stellen. Ein listiger Polizist und ein sportlicher Bauarbeiter aber wagen die Herausforderung...

Eine Plastilin-Animation zu Lande, in der Luft und ohne Tempo-Limit. "V - Der rote Raser" ist die dritte Produktion aus dem Hause "Philosophische Plastilin Produktionen". Doch keine Angst! Den Zuschauer erwartet ein rasanter Knetfilm ohne tiefgreifende existenzielle Überlegungen - ganz im Gegensatz zum Erstling "Höhlywood", einer freien Adaption von Platons Höhlengleichnis, dessen Sets aus Kostengründen im "roten Raser" teilweise wieder verwendet wurden.

Das nächste Projekt widmet sich wieder geistigen Höhenflügen: derzeit befindet sich eine Verfilmung von Niklas Luhmanns Systemtheorie in Vorbereitung - natürlich aus Plastilin.

Presse

"... genialer Knet-Stop-Motion-Animationsfilm ..." (Splatting Image, Nr. 60, Dezember 2004)

Sieben Kurze, bitte! (Cover)

Jetzt online bestellen!

grafix/blau.png
Urheberrecht / Impressum / Kontakt