grafix/logo_m.png
 
grafix/blau.png

Über uns:

Übersicht

grafix/blau.png

M. Nagenborg, O. Langewitz und C. Pulkert GbR:

Gründung und Zielsetzung

Nach langer, erfolgreicher Zusammenarbeit gründeten Michael Nagenborg und Oliver Langewitz am 01.08.2003 die GbR. Im Mai 2004 ist Christian Pulkert als Gesellschafter beigetreten.

Zur Zeit bildet der Aufbau des Low und No Budget-Labels BohemiaFilmkunst den Schwerpunkt ihrer Aktivitäten.

Über die Personen

Dr. Michael Nagenborg, geboren 1968 in Vreden (NRW), studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft an der Universität Karlsruhe. Seine Schwerpunkte liegen hier bei Medienethik und Kulturphilosophie. Seit 1995 hat er an der Produktion von verschiedenen Kurz- und Langfilmen mitgewirkt. Seit 1997 ist Michael Nagenborg Leiter des No und Low Budget Filmfestivals Independent Days (Karlsruhe).

Oliver Langewitz, geboren 1976 in Karlsruhe, Baden-Württemberg, arbeitet seit 1998 freiberuflich für verschiedene Film- und Videoproduktionen sowie Musiklabel. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen hier hauptsächlich im konzeptionellen Bereich und auf der digitalen Postproduktion. Er schreibt als freier Journalist und Autor; sein Buch "Kompendium der digitalen Postproduktion. Der Guide durch die Welt der Film- und Video-Nachbearbeitung" ist im Frühjahr 2003 im Handel erschienen. Oliver Langewitz ist seit 1998 für die Pressebetreuung bei den Independent Days verantwortlich.

Christian Pulkert: Der gelernte Architekt betreibt den Club Le Carambolage und die Stadtmitte.

Ein Interview mit der BohemiaFilmkunst finden sie bei Raum K.

grafix/blau.png

Das Label:

Low Budget-Unterhaltung für die Massen

Ursprünglich gegründet um den verschiedenen Filmen von Michael Nagenborg einen gemeinsamen Rahmen zu geben, wurde das Label im August 2003 neu begründet, um fortan Low Budget-Filme für viele Menschen zugänglich zu machen.

"Low Budget" - das bedeutet Kino mit Ecken und Kanten. Unser Motto "Wir können alles. Außer Hollywood." wendet sich an all jene, die sich auch für Filmproduktionen begeistern können, die fernab von der kostenintensiven Filmindustrie entstanden sind und durch die Unabhängigkeit, Kreativität und den Enthusiasmus der Filmemacher überzeugen.

Der Name des Labels leitet sich übrigens von Henry Murgers Buch "Boheme" ab. Seine "Szenen aus dem Pariser Künstlerleben" aus dem 19. Jahrhundert erschienen uns so vertraut, dass wir beschlossen haben, den Namen für uns in Anspruch zu nehmen.

Filmschaffende, welche Ihre Filme auf unserem Label veröffentlichen wollen, können jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen. Sie sollten allerdings diese Hinweise beachten.

Das Fachmagazin Splatting Image meint in seiner Besprechung unserer ersten DVD: "... wenn es so weitergeht, ist das sicherlich eine Bereicherung für die deutsche Label-Landschaft."

Rodja Pavlik von Homemoviecorner.com betont: "BohemiaFilmkunst ist meines Wissens nach das einzige Label, das sich nicht scheut, aufwändige Projekte von Filmstudenten ... ambitionierten Amateurfilmen ... gegenüber zu stellen. Ein Vergleich, der sich lohnt und Spaß macht."

grafix/blau.png
Urheberrecht / Impressum / Kontakt